Suche
  • Immobilienblogger

Wann es sich lohnt eine Immobilie in München zu verkaufen

Aktualisiert: 6. Aug 2019


Immobilie jetzt verkaufen: Gibt’s einen idealen Zeitpunkt?

Spielen Sie mit dem Gedanken, Ihre Immobilie in München zu verkaufen? Gute Gründe hätten Sie jedenfalls. Die Nachfrage ist groß und die Marktpreise sind dementsprechend hoch. Momentan wäre also ein günstiger Zeitpunkt. Wohneigentum ist jedoch auch eine sichere Kapitalanlage, die besonders als Altersvorsorge punktet. Haus- und Wohnungseigentümer müssen sich letztendlich zwischen profitablen Gewinnen und finanzieller Absicherung entscheiden.

Was für Sie im Vordergrund steht, wissen Sie selbst am besten. Der Immobilienverkauf ist jedenfalls keine einfache Angelegenheit. Viele Faktoren gibt es vor allem im Münchner Raum zu beachten. Die derzeitige Marktlage ist optimal. Besitzer werden meist ihre Immobilien schnell und mit stattlichen Gewinnen los. Die Kaufpreise für Grundstücke und für Wohnobjekte sind gerade in der letzten Zeit stark angezogen.




Den Immobilienverkauf zumindest in Erwägung ziehen

Vor allem das derzeitige Niedrigzinsniveau wirkt sich belebend auf den Immobiliensektor aus. Klassische Anlageformen werfen kaum noch Gewinne ab, sodass Kapitalanleger gezwungen sind, sich nach anderen Finanzmodellen umzusehen. Um überhaupt Renditen zu erzielen, sind Sachwerte die erste Wahl, der Kauf von Immobilien bietet sich daher an. Für finanzstarke Unternehmen und Anleger stellen sie oft einträgliche Spekulationsobjekte dar. Für Privatpersonen und Familien bedeutet der Kauf von Wohneigentum eher eine Investition in die Zukunft. Den Immobilienverkauf auf die lange Bank zu schieben oder ihn erst gar nicht in Betracht zu ziehen, wäre in Anbetracht von Niedrigzinsen, Inflation und Co eine nachvollziehbare Entscheidung. Andererseits sind die Gewinnaussichten gerade in der Isarmetropole so hoch, dass es sich lohnt, über einen Verkauf nachzudenken.

Nur eine gute Konjunktur sorgt für stabile Immobilienpreise

Wer den Verkauf über mehrere Jahre aufschieben will, der sollte bedenken, dass die derzeit niedrigen Zinsen auch wieder steigen können. Es lässt sich jedoch nicht vorhersagen, wann und wie hoch die Zunahme ausfällt. Ein Anstieg auf sechs bis acht Prozent wie in den 90er-Jahren ist unwahrscheinlich, drei bis vier Prozent lägen hingegen im denkbaren Rahmen. Bei einem starken Zinsanstieg wäre ein rückläufiges Interesse an Immobilien eine der Folgen. Andere Anlageformen würden dadurch attraktiver und die Finanzierung von Wohneigentum verteuert sich. Dann rutschen zwangsläufig auch die Immobilienpreise wieder in den Keller.

In Großstädten wie München wären dann Preisstürze von bis zu 30 Prozent zu erwarten. Das ist jedoch kein Szenario, das unbedingt eintreffen muss. Es kann aber sein, dass auch andere Wirtschaftsfaktoren ungünstigen Einfluss auf den Immobilienmarkt nehmen. Durch ein sinkendes Bruttoinlandsprodukt (BIP), eine steigende Arbeitslosigkeit, eine schlechte Wirtschaftslage oder durch eine handfeste EU-Krise erhöht sich die Wahrscheinlichkeit des landesweiten Preisverfalls.

Manchmal ist ein Verkauf unumgänglich

Persönliche Motive und finanzielle Anreize spielen beim Immobilienverkauf immer eine Rolle. Besonders bei jungen Leuten kommt der Umstieg von der Eigentumswohnung in ein Haus häufig vor. Meist ist der angesagte Familienzuwachs einer der Entscheidungsgründe. Im Alter ziehen manche Menschen in ein Seniorenheim und verkaufen daher ihr Eigenheim. Eine immer größere Bedeutung haben Erbschaften. Oft verfügen die Hinterbliebenen schon über eigene Immobilien oder sie wohnen in ganz anderen Regionen, sodass sie zusätzliches Wohneigentum nicht benötigen. Sofern eine Immobilie nicht selbst genutzt wird, liegt der Verkauf also auf der Hand. Weitere Anlässe sind finanzielle Engpässe, Scheidungen oder Arbeitslosigkeit. Die Lebenssituation entscheidet auch darüber, wie schnell sich Besitzer von Immobilien trennen müssen. Bei zu großem Zeitdruck laufen sie jedoch Gefahr, ihr Eigenheim unter dem aktuellen Marktpreis zu verschleudern.



Eine Immobilie in München zu verkaufen, ist besonders für Haushalte eine interessante Option, die sich verkleinern möchten. Das mag etwa beim Auszug der Kinder der Fall sein. Auch wenn Besitzer aus berufsbedingten Gründen einen Ortswechsel erwägen oder lieber vom Zentrum in die ländlichen Stadtgebiete ziehen möchten, ist ein Verkauf sinnvoll. Eigentümer profitieren von hohen Immobilienpreisen in Toplagen genauso wie Besitzer von Einfamilienhäusern im Grünen. Denn aufgrund der niedrigen Zinsen und der hohen Nachfrage sind die Preise auch in außerhalb liegenden Regionen angestiegen. Doch ein Verkauf will überlegt sein und gut vorbereitet werden.

Vor dem Verkauf clever planen

Es gibt jedoch auch Situationen, bei denen von einem Verkauf eher abzuraten ist. Beim Umzug von einer Eigentumswohnung in ein Haus ist es häufig besser, das Apartment zu vermieten, statt es zu veräußern. Die Mieteinnahmen stellen eine Einnahmequelle im Alter dar. Darüber hinaus lassen Sie sich zum Finanzieren eines neuen Eigenheims einsetzen. Eine Vermietung kommt jedoch nur dann infrage, wenn für das neue Zuhause genügend Eigenkapital vorhanden ist.

Leben Sie in der zum Verkauf stehenden Immobilie, machen Sie sich rechtzeitig Gedanken darüber, wo Sie wohnen werden. Einer der Vorzüge Ihres jetzigen Eigenheims ist bestimmt, dass Sie keine Miete zahlen müssen. Ziehen Sie aus Ihrem Haus oder Ihrer Eigentumswohnung aus, ändert sich das vielleicht. Suchen Sie sich schon lange vor dem Verkaufstermin ein adäquates Zuhause. Wenden Sie sich am besten an die Lainer & v. Anhalt Immobilien GmbH. Wir unterstützen Sie dabei, Ihre Immobilie gewinnbringend zu verkaufen. Selbstverständlich sehen wir uns auch nach einem neuen Eigenheim für Sie und Ihre Familie um.

Eigentümer von Wohnungen müssen beim Verkauf andere Dinge berücksichtigen als Besitzer von Einfamilienhäusern. Potenzielle Käufer werden sich beim Angebot eines Apartments stärker für Miteigentümer und Nachbarn interessieren. Schließlich bestimmen diese mit, was im Haus zu modernisieren ist. Ein guter Makler achtet darauf, in Inseraten die geeigneten Zielgruppen anzusprechen. Er nimmt auch die Protokolle der Eigentümerversammlung zur Hand. So lässt sich etwa damit werben, dass es keinerlei Probleme mit den Rücklagen oder mit anderen Wohnungsbesitzern gibt.

Was machen Sie mit dem Verkaufserlös?

Ist der Verkauf unter Dach und Fach, stellt sich für den Verkäufer die Herausforderung, den Erlös gewinnbringend anzulegen, sofern er nicht zum Begleichen von Schulden gedacht ist. Nur zur Erinnerung, das Zinsniveau für klassische Kapitalanlagen kann niedriger kaum sein. Privatpersonen müssen darüber hinaus nicht nur auf ihr Einkommen Steuern zahlen, sondern auch auf Gewinne aus Veräußerungen. Die Spekulationssteuer ist daher nach dem Immobilienverkauf ein wichtiges Thema. Sie lässt sich jedoch durch legale Tricks umgehen.

Immobilien in München sind das ganze Jahr über gefragt

Saisonal gibt es eigentlich keinen besten Zeitpunkt, um eine Immobilie zu veräußern. In den Frühlings- und Sommermonaten haben Menschen jedoch eher das Bedürfnis, ihre Lebenssituation zu verändern. In den Ferien und über den Jahreswechsel sind vermutlich viele potenzielle Käufer verreist. Ein Immobilienverkauf zieht sich in der Regel über mehrere Wochen hin, insofern lässt sich der Verkaufszeitpunkt meist nicht in einer bestimmten Kalenderwoche veranschlagen.

Bei einem Verkauf besteht die Hauptsache darin, einen möglichst hohen Preis zu erzielen. Das gelingt schon mit geringem Aufwand. Verschönern Sie Ihre Immobilie. Ungepflegte Gärten oder unaufgeräumte Räume machen beim Verkaufstermin keinen guten Eindruck. Doch nicht nur das äußere Erscheinungsbild sorgt für Attraktivität. Es lohnt sich gegebenenfalls, ein Gebäude oder eine Wohnung vor dem Verkauf zu renovieren. Fehler bei der Präsentation führen unter Umständen zum mangelnden Interesse oder gar zur Minderung des Verkaufspreises. Sie sollten sich daher auf die Hilfe eines professionellen Maklers verlassen. Er fertigt aussagestarke Exposés an, die den Blick auf das Wesentliche lenken – auf Ihre Immobilie.

In München sowie im Umland werden die Immobilienpreise vermutlich weiter steigen. Die Nachfrage ist um ein Vielfaches größer als das Angebot. Zu lange warten sollten Sie jedoch nicht. Das Veränderungspotenzial der Wirtschaft ist hoch, sodass Ihnen mitunter stattliche Renditen entgehen. Die eigenen vier Wände gewinnbringend zu verkaufen, ist durch uns in kurzer Zeit möglich. Sie können darüber hinaus Wohneigentum partiell veräußern. Das ist sinnvoll, wenn Sie in einem großen Haus leben und nur einen Teil als Eigentumswohnung verkaufen möchten. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.

***

Immobilie München, Immobilie München, Haus verkaufen, Haus verkaufen, Wohnung verkaufen, Wohnung verkaufen, Immobilie verkaufen, Immobilie verkaufen

#Immobilienfinanzierung #ImmobilieMünchen #Immobilienverkauf

91 Ansichten

089 21 539 278 0

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon

©2020 by Lainer & v. Anhalt Immobilien GmbH          Impressum  I  Datenschutz  I  AGB  I  Widerrufsrecht